Ⓒ Modartt

Pianoteq - Grotrian Concert Royal

Paris, FRANCE - Dec. 2017 - EURMPA

Pianoteq - Grotrian Concert RoyalFür alle Klavierliebhaber wurde MODARTT´s Pianoteq in der aktuellen Version um eine zusätzliche virtuelle Instrumentenserie an hoch-qualitativen Klaviersounds erweitert.

Bereits Anfang des Jahres hatte der Hersteller mit dem legendären Steinway B Grand Piano aus Hamburg – Model B in Pianoteq genannt, die Szene überrascht. Mit der neuen Serie Grotrian Concert Royal gibt es wieder neue Klangvielfalt unter allen Klavierfreunden, Produzenten und Komponisten.

1856 ging Theodore Steinweg, Sohn von Heinrich Steinweg seine eigenen Wege und begann eine Partnerschaft mit dem Klavierhersteller Friedrich Grotrian. Seither werden Grotrian Klaviere bis Heute in Deutschland handgefertigt und weltweit vertrieben.

Bei allen MODARTT Pianoteq Instrumenten wundert man sich bei erster Betrachtung über die lediglich 100MB, die für die Installation auf der Festplatte erforderlich sind. Hierbei werden nämlich nicht wie üblich Samples installiert, sondern das gesamte System von MODARTT´s Pianoteq basiert auf a physikalisch modellierter Synthese, die die Eigenschaften ein das Klangverhalten eines echten akustischen Pianos mathematisch in Echtzeit errechnen, anstatt wie bei anderen Herstellern jede Taste eines Klavier mehrmals in unterschiedlichen Dynamiken aufgenommen und dann zusammengemischt und aufbereitet wird.

Öffnet man das Programm, dass sich als Stand-Alone Version oder auch Plug-In für z.B. Logic Pro verwenden last, kann man sofort loslegen. Vorausgesetzt man besitzt ein Midifähiges Keyboard und eine Soundkarte über die der Klang ausgegeben wird.

Echte Klavierfanatiker finden die größte Spielfreude mit der richtigen Hardware, wie etwa einem Keyboard mit Hammerbasierter Klaviatur mit gewichteten Tasten sowie den dazugehörigen Pedalen. Die Software bietet viele Möglichkeiten den Klang des ausgewählten Modells zu verändern. So lassen sich z.B. auch einfach die Velocitykurve und Einstellungen für die Pedale einstellen.

Der Klang ist mehr als überzeugend. Er steht den üblichen virtuellen Klavier Bibliotheken mit 20-50GB um nichts nach und zeigt sich in bestimmten Spielsituationen sogar als homogener als wie bei Sample basierten Instrumenten. Für die Software ist kein sonderlich schneller Rechner erforderlich. Unsere Tests liefen auf einem älteren Macbook Pro aus der 2008 Serie ebenso erfolgreich wie mit einem herkömmlichen Macbook Air. Beim Model B viel uns jedoch auf, dass dieses Instrument größere Ressourcen verbraucht und bei einer gleichzeitigen Wiedergabe vieler Tasten kam es zu leichten Aussetzern.

Abhängig davon welche Art von Musik gespielt wird, lässt die Software keine Wünsche offen und verfügt über alle Handelsüblichen Einstellungen direkt ohne zusätzliche andere Tools nutzen zu müssen. In der Pro Version können noch zusätzliche Parameter eingestellt werden. So kann transponiert werden, Obertöne verändert werden, ein EQ zugeschalten werden, und sogar für jede Note die Frequenzen und Spielcharakteristiken konfiguriert werden. Auch findet sich ein einfacher MIDI Player in der App und eine einfach Funktion zum aufnehmen.

Ebenso wurden Geräusche wie der Tastenanschlag nachmodelliert, sodass ein rundum homogener Eindruck entsteht. MODARTT bietet mit 3 Unterschiedlichen Versionen von Pianoteq sowohl für MIDI Einsteiger als auch Profis eine hochwertige Sammlung an Klavieren, ausgestattet mit der letzten Sound Technologie ob zur Aufnahme, zum Üben oder für Live und Studio Auftritte.

Für alle Interessierten gibt es seine kostenlose Demo Version auf der Webseite zum Herunterladen. Hierbei können alle verfügbaren Klaviermodelle getestet werden können. Einige Tasten sind jedoch Stumm geschalten, ansonsten erhält man eine durchaus spielbare Version zum testen.

Auch die Freischaltung nach dem Kauf ist denkbar einfach und erfolgt mittels einer Internetverbindung ohne größeren Aufwand.

Fazit: Ein äußerst gelungenes virtuelles Klavier. Am besten selbst überzeugen und beurteilen.Mehr

Details auf:

https://www.pianoteq.com/grotrian